News

Brasilien Turniersieger

Brasilien hat mit einer souveränen Vorstellung das Finale gegen Argentinien verdient gewonnen. Im Spiel um Platz drei setzte sich Deutschland gegen Mexiko durch.

Markus Brühl 06.07.2005 16:57

Deutschland - Brasilien und Mexiko - Argentinien

So lauten die Halbfinalpaarungen im diesjährigen Confederations Cup in Deutschland. Die Revanche fürs Endspiel der WM 2002 steigt am Samstag ab 18:00 Uhr in Nürnberg. Das zweite Halbfinale findet am Sonntag um 18 Uhr in Hannover statt.

Markus Brühl 23.06.2005 00:30

Mexiko im Halbfinale

In der Gruppe B hat Mexiko schon das Halbfinale erreicht und trifft dort auf Deutschland oder Argentinien. Den letzten Teilnehmer am Halbfinale machen am Mittwoch im direkten Duell Brasilien und Japan untereinander aus, dabei genügt Brasilien ein Remis.

Markus Brühl 19.06.2005 23:55

Deutschland und Argentinien sind im Halbfinale

Bereits vor dem letzten Gruppenspiel ist die Gruppe A entschieden. Deutschland und Argentinien machen im Duell am Diensatg abend den Gruppensieg unter sich aus. Australien und Tunesien bestreiten das Parallelspiel, doch beide können danach die Heimreise antreten.

Markus Brühl 18.06.2005 22:40

Favoritensiege am ersten Tag

Am ersten Tag konnten sich mit Deutschland und Argentinien gegen Australien und Tunesien durchsetzen. Jedoch waren die Spiele enger als es viele erwartet hatten. Die Argentiniewr gewannen in Köln gegen Tunesien mit 2:1. Im Abendspiel schlug dann die deutsche Elf in einem spannendem Spiel Australien mit 4:3.

Markus Brühl 16.06.2005 18:27

Ronaldo verzichtet auf Confederation Cup

Ronaldo verzichtet auf die Teilnahme beim Confederation Cup und wird dafür etwas Urlaub machen. So entschied er sich gegen den Trainer der angekündigt hatte wer beim Confedcup nicht antritt wird auch bei der WM nicht für Brasilien auflaufen.

Markus Brühl 30.05.2005 23:53

Brasilien beim Confederation Cup ohne 3

Beim Konföderationen-Pokal (15. bis 29. Juni) wird Brasilien auf die Stars Cafu, Dida und Roberto Carlos verzichten. Wie es mit Ronaldo ausschaut ist bis dato noch nicht bekannt. Begründet wurde dies mit der langen folgenden Saison die mit der WM 2006 ihren Höhepunkt hat.

Markus Brühl 15.05.2005 15:55

Das Vorspiel wird zum Drahtseilakt

"Artistik und Klassik." So lautet das inhaltliche Motto für die Eröffnungsfeier beim FIFA Confederations Cup 2005 am 15. Juni im Frankfurter Stadion. "Kurz und knackig." So beschreibt Frankfurts Bürgermeister Achim Vandreike den äußeren Rahmen der 15-minütigen Auftaktparty, mit der um 20.45 Uhr das "Festival der Meister" offiziell gestartet wird.

Die internationale Feuertaufe der Frankfurter WM-Arena mit dem Eröffnungsspiel Deutschland gegen Australien (Anstoß 21 Uhr) beginnt dabei buchstäblich mit einem Drahtseilakt. Höhepunkt des etwa 15-minütigen Eröffnungszeremoniells ist nämlich der Auftritt des Schweizer Hochseilartisten David Dimitri. In 30 Meter Höhe wird der 41 Jahre alte Balance-Künstler auf einem 1,4 Zentimeter dünnen und 200 Meter langen Stahlseil zwischen den Dachpfeilern von Haupt- und Gegentribüne den Innenraum des Stadions überqueren. Begleitet wird der spektakuläre Balanceakt von der dramatischen Ouvertüre der Verdi-Oper "Macht des Schicksals", die das 90 Musiker zählende Frankfurter Opernorchester auf der Haupttribüne intoniert.

Unmittelbar vor dem Anpfiff des Spiels der deutschen Nationalmannschaft wird das Opernorchester zudem eine eigens für diesen Anlass komponierte Fanfare darbieten. Abgerundet wird das Vorspiel aus "Artistik und Klassik" durch den Auftritt der aus Frankfurt stammenden Sopranistin Christine Schäfer, die eine Arie aus Alfredo Catalinis Oper "La Wally" singt.

Die Fernsehbilder von der Eröffnungsfeier werden über die ARD in die ganze Welt übertragen. Die städtischen Marketingexperten freuen sich deshalb jetzt schon über einen unschätzbaren Imagegewinn für Frankfurt und sein Umland. Die Kosten für das von Bernd Loebe, dem Intendanten der Frankfurter Oper, und von Johnny Klinke, dem Chef des Frankfurter Varieté-Theaters "Tigerpalast" gestaltete zirzensische Gesamtkunstwerk sind mit 330.000 Euro beziffert. Damit wird der ursprüngliche mit 500.000 Euro angesetzte Etat für diese Veranstaltung deutlich unterschritten.

"Mit diesem Repertoire wird auch beim Start des FIFA Confederations Cup unser großes Anliegen deutlich, die WM im Sommer 2006 nicht nur als ein sportliches Spektakel zu präsentieren, sondern auf dem Weg dorthin auch mit einem anspruchsvollen Kunst- und Kulturprogramm Vorfreude in möglichst vielen Bereichen zu wecken", sagt Wolfgang Niersbach, der Vizepräsident des OK FIFA WM 2006, das zusammen mit der Stadt Frankfurt die Eröffnungsfeier veranstaltet. Quelle: www.fifaworldcup.com

Markus Brühl 12.05.2005 23:10

Confederation Cup ohne Ronaldo

Beim Konföderationen-Pokal (15. bis 29. Juni) wird Brasiliens Superstar Ronaldo fehlen. Nach einem Bericht der französischen Sporttageszeitung L´Equipe wird der Torjäger nicht an der Generalprobe für die WM 2006 teilnehmen.

"Ich bin ein bisschen müde und habe die Erlaubnis bekommen, auf die Teilnahme zu verzichten", erklärte der Stürmer von Real Madrid vor dem WM-Qualifikationsspiel des Rekordweltmeisters am Sonntag gegen Peru.

"So haben die Jungen die Gelegenheit, ihr Talent zu zeigen", sagte Ronaldo: "Für mich ist die nächste Saison sowieso sehr lang." Der Verzicht auf das Turnier in Köln, Hannover, Nürnberg, Frankfurt/Main und Leipzig sei aber eine einmalige Ausnahme:

"Ich bin nicht so wie einige Spieler in Europa, die sich für ihre Nationalmannschaft nicht mehr interessieren. Ich kehre immer gerne hierhin zurück." Brasilien trifft in der Gruppe B auf Europameister Griechenland, Asien-Champion Japan und CONCACAF-Titelträger Mexiko.

Markus Brühl 28.03.2005 22:16

Wieder Karten für alle Spiele des Confederation Cups erhältlich

Für alle 16 Spiele des FIFA Confederations Cup in Deutschland (15. bis 29. Juni 2005) stehen wieder Eintrittskarten zur Verfügung – auch für die Spiele der deutschen und brasilianischen Nationalmannschaft, die beiden Halbfinals und das Endspiel. Nationalverbände und Sponsoren haben zunächst reservierte Tickets fristgerecht zurückgegeben. 350.000 von insgesamt 620.000 Karten sind bereits verkauft.

Angeboten werden ab dem 9. März 2005 wieder Einzeltickets sowie Städteserien, die schon im bisherigen Verlauf des Kartenverkaufs sehr begehrt waren. Bestellungen sind möglich im Internet unter der Adresse www.FIFAworldcup.com, über die Rufnummer 01805/606660 sowie auch über die örtlichen Vorverkaufsstellen.

Nach wie vor sind für alle 16 Spiele auch Tickets im Bereich Hospitality vorhanden. Unterlagen können per E-Mail über Hospitality@ok2006.de angefordert werden.

„Es ist toll, wie der Confederations Cup von den Fans angenommen wird. Allerdings gibt es in jeder Stadt mindestens ein Spiel, was nicht so gut läuft. Da haben wir schon den Wunsch und die Erwartung, für die beteiligten Mannschaften eine gute Kulisse zu erreichen“, sagt OK-Präsident Franz Beckenbauer.

Gemeint sind die Begegnungen Argentinien-Tunesien in Köln, Japan-Mexiko in Hannover, Australien-Argentinien in Nürnberg, Griechenland-Japan in Frankfurt, Australien-Tunesien in Leipzig und Griechenland-Mexiko in Frankfurt. Der für das Ticketing zuständige 1. OK-Vizepräsident Horst R. Schmidt ergänzt: „Besonders an die Städte, unsere Landesverbände und auch die Bundesliga-Vereine richten wir die Bitte, dass sie sich sehr aktiv in die Bewerbung dieser Spiele einschalten.“

Markus Brühl 08.03.2005 22:02

Spielplanänderungen beim Confederation - Cup

In vier Monaten steigt das „Festival der Meister“ in Deutschland. Die 16 Spiele des FIFA Konföderationen-Pokal 2005 werden in fünf Städten ausgetragen und gelten als Generalprobe für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2006 im folgenden Jahr.

Vier Spiele des Turniers im Sommer diesen Jahres mussten jetzt verlegt werden.

Das Eröffnungsspiel zwischen Deutschland und Australien am 15. Juni wurde von 20:45 Uhr um 15 Minuten auf 21:00 Uhr verschoben. Grund hierfür ist die Eröffnungs-Feier im neu erbauten Frankfurter Waldstadion, die diese Verlegung notwendig machte.

Die zweite Spielplan-Änderung am Sonntag, den 19. Juni kommt den zuhause gebliebenen Fans zugute. So findet die ursprünglich für 20:45 Uhr geplante Partie zwischen Griechenland und Japan in Frankfurt jetzt um 18:00 Uhr statt, so dass die im fernen Asien weilenden Fans noch die Möglichkeit haben, zu später Stunde mit Ihrer Mannschaft vor dem TV mitzufiebern.

Im Gegenzug wurde das Duell zwischen Mexiko und Weltmeister Brasilien in Hannover auf 20:45 Uhr angesetzt, was die Fans in beiden Ländern erfreuen dürfte. Diese können das Aufeinandertreffen nun am Nachmittag (Ortszeit) verfolgen.

Um eine halbe Stunde vorverlegt wurde das Spiel um Platz 3. Laut Reglement des FIFA Konföderationen Pokal Deutschland 2005 muss die Partie, falls nicht in der regulären Spielzeit entschieden, mit Verlängerung und gegebenenfalls per Elfmeterschießen entschieden werden. Damit es hier bei der TV-Übertragung zu keinen Überschneidungen mit dem danach folgenden Finale kommt, wurde die Partie in Leipzig auf 17:30 Uhr angesetzt.

Markus Brühl 26.02.2005 22:11

Confederation Cup auf der Zielgerade

Der Countdown für den FIFA Konföderationen-Pokal 2005 in Deutschland läuft. Gleichzeitig haben die Organisatoren positives zu vermelden. Für das Event, das als Generalprobe für die FIFA WM 2006 angesehen wird, sind bereits 300.000 der insgesamt 700.000 Tickets verkauft worden. Dies teilte Pressesprecher Jens Grittner vom WM-Organisationskomitee am Freitag auf einer Pressekonferenz in Köln mit.

Markus Brühl 09.02.2005 20:05

200.000 Karten verkauft ab 18.11. Vorverkaufsstellen in Spielorten eröffnet

Knapp zwei Wochen nach dem Start des Kartenverkaufs für den FIFA Konföderationen Pokal 2005 in Deutschland sind annähernd 200.000 Tickets verkauft. Nach der ersten Verkaufsphase im Internet und über eine Telefon-Hotline werden nun ab dem 18. November 2004 zusätzlich 18 Vorverkaufsstellen im Bereich der fünf Spielorte eingerichtet.

Markus Brühl 16.11.2004 22:12

100.000 Karten am ersten Tag verkauft

Am ersten Tag des Kartenverkaufs für den FIFA Confederations Cup 2005 erwies sich das „Festival der Meister“ als Publikums-Magnet. Nach 24 Stunden waren bereits 100.000 der insgesamt etwa 700.000 Tickets verkauft. „Das ist ein sensationelles Ergebnis, welches unsere Erwartungen weit übertroffen hat. Die extrem große Nachfrage unterstreicht den hohen Stellenwert des Turniers und die Klasse des Teilnehmerfeldes“, sagt Horst R. Schmidt, 1. Vizepräsident des Organisationskomitees Deutschland.

Markus Brühl 03.11.2004 23:02

Preise bekanntgegeben

  Kategorie 1 Kategorie 2 Kategorie 3 Kategorie 4
Gruppenspiel
50 €
39 €
28 €
17 €
Halbfinale
77 €
50 €
39 €
28 €
Spiel um Platz 3
61 €
44 €
33 €
32 €
Endspiel
99 €
77 €
50 €
33 €

Markus Brühl 02.11.2004 00:34

Gruppen ausgelost

Attraktive Paarungen beim FIFA Konföderationen-Pokal Deutschland 2005: Am Montag, 1. November, fand unter der Leitung des stellvertretenden Generalsekretärs der FIFA, Jérôme Champagne in Frankfurt am Main die Auslosung für das Turnier statt, das im kommenden Jahr in Frankfurt, Hannover, Köln, Leipzig und Nürnberg ausgetragen wird.

So trifft in Gruppe A Gastgeber Deutschland auf Ozeanien-Vertreter Australien, Olympiasieger Argentinien und Afrika-Meister Tunesien.

In Gruppe B werden Weltmeister Brasilien, Europameister Griechenland, sowie Asien-Pokal-Sieger Japan und Gold-Cup-Sieger Mexiko gegeneinander antreten.

Markus Brühl 01.11.2004 16:52

Australien komplettiert Teilnehmerfeld

Australien hat sich mit zwei Siegen mit 5:1 und 6:0 die Ozeanienmeisterschaft gesichert und sich somit für den Confederation Cup qualifiziert. Die Auslosung der Gruppen findet am 01. November ab 15:15 Uhr (live in der ARD) in Frankfurt am Main statt. Deutschland und Argentinien sind dabei in Gruppe A - Brasilien und Griechenland in Gruppe B.

Markus Brühl 12.10.2004 18:22

Teilnehmerfeld fast komplett / Deutschland und Brasilien gesetzt

Nach dem Endspiel des Asian Cup 2004 steht der siebte Teilnehmer des Confederations Cup 2005 fest. Dieses Turnier wird ein Jahr vor der WM-Endrunde in Deutschland ausgetragen. Neben dem WM-Gastgeber und dem amtierenden Weltmeister werden daran die aktuellen Meister aller sechs Kontinentalverbände teilnahmen. Insgesamt also folgende Mannschaften: Deutschland, Brasilien, Argentinien, Mexico, Griechenland, Tunesien und Japan. Den letzten Teilnehmer ermitteln im Oktober 2004 im Endspiel um die Ozeanien - Meisterschaft Australien und die Salomonen. Als Köpfe der beiden Vorrundengruppen sind Brasilien und Deutschland gesetzt.

Markus Brühl 07.09.2004 18:43