Spielberichte

Eintracht Frankfurt - VFL Bochum 0:3

Das Spiel im Easy Credit Stadion sahen 47962 Zuschauer davon etwa 1500 Fans aus dem Ruhrpott. Trainer Funkel schickte folgende Elf ins Rennen: Nikolov - Kyrgiakos, Rehmer, Vasoski, Spycher - Fink, Weissenberger, Huggel, Meier - Takahara, Amanatidis.

Die Bochumer begannen das Abstiegsduell hellwach. Mit konsequentem Zweikampfverhalten hatten sie in der Anfangsphase mehr von der Partie. Nach einem schönen Heber von Amanatidis hatte Meier plötzlich viel Platz im Strafraum, drosch das Leder aber gegen den linken Außenpfosten (18.).Mit zunehmender Spieldauer schlichen sich immer mehr Fehler in das Spiel beider Teams ein. Gelangte der Ball mal in einen der Strafräume, fehlte in der Regel die Präzision beim letzten Pass.Folglich resultierte der erste Treffer nicht aus einer gelungenen Ballstafette, sondern aus einem kapitalen Abwehrfehler. Vasoski wollte auf Keeper Nikolov zurück passen, Gekas spritzte dazwischen, umspielte den Frankfurter Torhüter und schob aus spitzem Winkel zur Bochumer Führung ein (32.).

Nach der Pause richtete Friedhelm Funkel sein Team mit der Einwechslung von Heller für Huggel offensiver aus. Und tatsächlich erspielten sich die Hessen nun einige viel versprechende Einschussmöglichkeiten. Doch Kyrgiakos scheiterte per Kopf nach einer Ecke von Weissenberger (53.) ebenso wie Takahara aus drei Metern an Keeper Drobny (57). Schließlich war es Weissenberger, der alleine vor Drobny mit einem Pass ins Leere die Chance auf den Ausgleich kläglich vergab (58.).Wenig später dann die kalte Dusche für die Hausherren. Schneller Konter des VfL, Butscher auf links sah Epalle in der Mitte, der mit einem trockenen Flachschuss ins rechte Eck Nikolov keine Chance ließ (58.). Nur zehn Minuten später sorgte Epalle für die Entscheidung. Wieder einmal fuhr der VfL einen seiner gefährlichen Konter. Nach einem Doppelpass mit Gekas ließ der Kameruner Eintracht-Torhüter Nikolov mit einem platzierten Schlenzer ins rechte Eck chancenlos (69.).

Markus Brühl 03.05.2007 21:24